Archiv der Kategorie: Everything else

IMHO != AFAIK

Nuff said? Oder? Scheinbar nicht. Immer wieder lese ich „IMHO muss nur noch das gemacht werden“ wenn es doch eigentlich „AFAIK …“ hätte heißen sollen.

  • IMHO: In my humble opinion
    In Diskussionen, wenn man seine Meinung zu einem Thema äußert, kann man IMO oder höflicher IMHO sagen. Bsp.: Meiner Meinung nach ist das völliger schwachsinn
  • AFAIK: As far as I know
    Soweit ich weiß, wird diese Abkürzung nicht für subjektiven Meinungsaustausch verwendet, sondern viel mehr für den Fall, bei dem man sich nicht 100 prozentig sicher ist. Bsp.: Siehe letzter Satz

Bitte in meiner Gegenwart nicht mehr falsch machen.

IKEA Family – Umtausch ohne Rechnung – aber keine Garantie

Heute war ein produktiver Tag. Ich habe meine Terasse hochdruckgereinight und von den eingebrannten Algen befreit, die sich über die letzten jahrzehnte angesammelt haben. Zur Belohnung habe ich mir einen Hemnes Couchtisch von IKEA geholt. Bei der Gelegenheit wollte ich mich gleich mal ob meines defekten Vitrinenschranks erkundigen.

Kurzzusammenfassung: Einer der Glastüren ist schief, weil der Kleber nicht richtig klebte und das Eigengewicht der Tür an seiner eigenen Konstruktion zieht. Auf den Schrank gibt es 2 Jahre Garantie, nur doof, dass ich die Rechnung nicht mehr finde. Ich habe ja schon bei Elektrogeräten meine Schwierigkeit, die Rechnungen aufzubewahren. Aber Moment: Ich habe doch die IKEA Family Karte. Auf der Webseite steht:

Wenn du an der Kasse deine IKEA FAMILY Karte vorzeigst, kannst du Einkäufe auch ohne Rechnung umtauschen.

„Super!“, dachte ich mir und flitzte los. Ich war echt froh, weil ich wirklich keine Lust hatte, mir den Schrank noch einmal zu kaufen. Nun sagte mir die Dame an der Rezeption, dass das nur bei originalverpacktem geht, bei Garantiereklamationen ist die Rechnung vorzulegen, oder, falls mit Karte bezahlt, der Kontoauszug.

Na, zum Glück hebt meine Bank alle Kontoauszüge in einem Online-Postfach auf, ich habe auch eine Abbuchung von „ungefähr dem Zeitraum“ zu „ungefähr dem Betrag“ gefunden, jetzt brauche ich nur noch etwas Glück. Sollte das nicht der richtige Einkauf sein, werde ich wohl einen neuen Schrank kaufen müssen, und dann die defekte Tür mit diesem Einkauf reparieren. Vielleicht freut sich ja jemand in meiner Familie über einen HEMNES Vitrinenschrank.

Mein offener Brief an die TFP (rant inside)

Neulich beim Surfen durch das Netz habe ich einen Werbebanner entdeckt, der für eine Seite der TFP – Deutschland Deutsche Gesellschaft zum Schutz von Tradition, Familie und Privateigentum e.V. wirbt, nämlich: Für die Verteidigung der katholischen Kirche in Deutschland !

Ich konnte es nicht lassen und darauf klicken. Ich möchte dem Autor jetzt nicht zu nahe treten, aber ich vermute, er braucht mal ein bisschen Realitätsabgleich. Ich konnte nicht anders, als mich in dem Formular anzumelden und im „Nachrichtenfeld“ meine persönliche Meinung kundzutun.

Guten Tag Herr von Oldenburg!

Bitte halten Sie die Kirche am leben wie sie jetzt ist, jene Kirche die sich schon so oft dem Zeitgeist unterwerfen musste weil sie selbst nicht wusste, dass sie falsches tat. Hexenverbrennungen, Exorzismen und das Benutzen unschuldiger Buben, all das hätte erhalten bleiben müssen.

Denn, was täten wir, wenn dem gebildetem Menschen das Feindbild #1 in unserer aufgeklärten, ethischen Gesellschaft genommen würde? Wohin mit unseren Steuergeldern, für die in Freising Paläste gebaut werden, während es an anderen Stellen Engpässe gibt.

Was täten wir, wenn die Gemeinschaft, aus der ich ausgetreten bin, eine Gemeinschaft wäre, die ihrer Verantwortung als solche nachkommt? Empfängnisverhütung verbieten ist nicht Zeitgemäß und meiner Meinung nach die neuzeitliche Hexenverbrennung – es ist nur eine Frage der Zeit, dass die Kirche auch hier einknickt (zu recht!). Wenn ihr den Jugendlichen den Sex verbietet, dann seid ihr selbst schuld, wenn sie euch den Rücken kehren. Sex ist großartig, auch vorehelich!

Macht weiter mit euren Initiativen, dass die Kirche das bleibt, was sie ist, so stirbt sie wenigstens am schnellsten und wir haben unsere Ruhe!

Ich freue mich auf Ihre Informationsbroschüren.

Mit freundlichen Grüßen,
Christian Bock

Ich bin übrigens getauft, kommunioniert und gefirmt. Ausgetreten bin ich trotzdem, weil ich von der Wissenschaft mehr Antworten bekomme, die mit meinem Weltbild übereinstimmen. Nicht zuletzt auch wegen der gehäuften Missbrauchsfälle im Kirchenumfeld, und wie diese behandelt wurden. (Schützt die Täter!) Aus der Katholischen Kirche bin ich übrigens schon 2007 ausgetreten, und noch immer warte ich darauf, von einem Dämon besessen zu werden.

Asus RT-N16 with built in backdoor?

I was trying to fix a bug (I gave up now) on my Asus RT-N16. I was trying to use Dual WAN to configure a failback 3G connection with an USB stick. Whenever I disconnected my main WAN modem from it’s uplink, it would take the configured amount of time to switch over to 3G.

However, after a short amount of time, it will terminate the 3G connection with the error „received signal 15, good-bye“. To find out what’s happening, I activated telnet and connected to the box. I ran watch -n 1 ps so I’d see which processes are spawn and so on. I didn’t believe what I saw. Something (wget) was downloading from

http://dlcdnet.asus.com/pub/ASUS/LiveUpdate/Release/Wireless/wlan_update_v2.zip

which is actually a textfile (not a zip as the filename indicates) with currently this content:

RT-AC87U#FW3004100#EXT5834-gbfeb361#URL#UT4208
RT-AC68U#FW3004374#EXT5656-g8d0a991#URL#UT4208
RT-AC66U#FW3004374#EXT5517-g302e4dc#URL#UT4208
RT-AC56U#FW3004374#EXT5656-g8d0a991#URL#UT4208
RT-AC55U#FW3004100#EXT0-g5f5c8d8#URL#UT4208
RT-AC53U#FW3004100#EXT0-g0f3bacc#URL#UT4208
RT-AC52U#FW3004100#EXT0-g0f3bacc#URL#UT4208
RT-N66U#FW3004374#EXT5517-g302e4dc#URL#UT4208
RT-N65U#FW3004374#EXT1317-g17e5f52#URL#UT4208
RT-N56U#FW3004374#EXT5656-g8d0a991#URL#UT4208
RT-N53#FW3004374#EXT311-g6d4f56e#URL#UT4208
RT-N18U#FW3004374#EXT4983-g18ff1de#URL#UT4208
RT-N16#FW3004374#EXT5517-g302e4dc#URL#UT4208
RT-N15U#FW3004374#EXT168-g50fb114#URL#UT4208
RT-N14U#FW3004374#EXT1667-g0005ce2#URL#UT4208
RT-N14UHP#FW3004374#EXT1631-gf2dd1d9#URL#UT4208
RT-N10PV2#FW3004100#EXT168-g50fb114#URL#UT4208
DSL-AC68U#FW3004374#EXT4923-gc53f521#URL#UT4208
DSL-N55U#FW3004374#EXT4422-gc83c78f#URL#UT4208
DSL-N55U-B#FW3004374#EXT4422-gc83c78f#URL#UT4208
WL-330NUL#FW3-0-0-36#EXT0-c7fcd5b9b#URL#UT1-0-3-8
DSL-N66U#FW1073#EXT#URL#UT4208
DSL-N55U-C1#FW1073#EXT#URL#UT4208
DSL-N16U#FW1073#EXT#URL#UT4208
DSL-N14U#FW1073#EXT#URL#UT4208
DSL-N12E-C1#FW1073#EXT#URL#UT4208
DSL-N12U-C1#FW1073#EXT#URL#UT4208
DSL-N10-C1#FW1073#EXT#URL#UT4208
AiCam#FW1_0_1_12_88#EXT#URL#UT

Harmless as it seems these are instructions where to look for further updates for the device. However, an attacker or an evil employee (not to say the agency with those three letters A, N and S) could most easily inject malware to own your network box.

What the hell is going on here? Why is Asus updating software on *my* Hardware without asking me first? This is a huge breach of trust and this is just one more reason to build my own router. After all, this is just a tiny linux running on poor hardware. If you ask me, get some ARM and install linux on it, i.e. the CompuLab Utilite Pro.

Boy, am I pissed!

Edit: Yes, the file is pulled via http. not https. http. H fucking T T P without the S

Google-nest.org might be gone soon

According to this tweet made by Jean Peters, google-nest.org might be no more soon

As it seems, Google is playing nice with it’s offer of „up to 100 USD“ in compensation for web registration and transfer. As this site is clearly using Google branding, they can be happy that Google didn’t sue their buttockses.

If by now this site is already offline, there is a screenshot for the archives: here. Enjoy.

What is Google Nest about? Is it real?

So just today I saw a massive use of the #googlenest hashtag on Twitter – and I almost fell for it. Luckily there is distinct evidence to see, that this is most likely not from Google. Here is my analysis:

What is it about?

Google Nest is apparently the attempt to get your most personal data – be it your feelings, a livestream of your property or your afterlife. As an incentive to use all of Google’s products, they are also offering an insurance, which will adjust the insured sum according to amount of services you use. It will be payed out whenever data misuse happens. (Side note: If that is still benificial to you after you got arrested for some weird claims by some weird government agency to shut you up is a question to be answered)

Screenshot of google-nest.org
Screenshot of google-nest.org

Read more at http://google-nest.org.

Satire or real?

What is Google Nest about? Is it real? weiterlesen

Mit tar über ssh Dateien schneller kopieren als per scp

Wer viele kleine Dateien von einem Server zum anderen kopieren muss, der kann z.B. scp benutzen. Das ist allerdings langsam, da für jede Datei die Netzwerklatenz hinzukommt, da zusätzlich zum Datenstream noch eine Anweisung „Hier kommt Datei xy“ geschickt werden muss.

Um das ganze zu optimieren, schicken wir einen Datenstream, welcher bereits mehrere Dateien versteht, hierzu bietet sich tar an. Tar wurde übrigens geschrieben, um viele Dateien auf Bandlaufwerke zu speichern, und in gewisser Weise übertragen wir jetzt auf diese Weise ähnlich, wie man damals auf Band aufnahm. In einem Schub:

Ohne Komprimierung (für hohe Bandbreiten)

tar -cf - /quelle | ssh user@example tar -xvf - -C /ziel/

Mit bzip2-Komprimierung (für langsamere Verbindungen)

tar -cjf - /quelle | ssh user@example tar -xjvf - -C /ziel/

Diese Methode hat außerdem den Vorteil, dass tar auch Symlinks kopiert und die Dateiberechtigungen beibehalten kann. Falls die Dateiberechtigungen beibehalten werden sollen, muss noch der Parameter Mit tar über ssh Dateien schneller kopieren als per scp weiterlesen