Vodafone erweitert sein Red Auslandspaket auf USA und Kanada

Wie ich soeben per SMS von Vodafone erfahren habe, heißt das Red Auslandspaket jetzt EasyTravel Flat. In diesem Zuge sind zur EU und Schweiz noch zwei interessante Länder hinzugekommen, nämlich die USA und Kanada.

Mit EasyTravel Flat nimmt man seine Tarifleistungen (Telefonie, SMS, Internet) in das Reiseland mit. Zusätzlich sind Anrufe und SMS in das Reiseland kostenfrei. Vieltelefonierer aufgepasst: Nach 500 Minuten oder 500 SMS pro Tag erlaubt sich Vodafone, 20 Cent pro Einheit zu berechnen. Trotzdem ist das alles andere als unfair!

Die Tarifoption kostet 4,99€ Pro Monat und hat eine Mindestvertragslaufzeit von 12 Monaten; anschließend kann diese monatlich gekündigt werden. Anders als beim Vorgänger kann diese Option auch während der Vertragslaufzeit bestellt werden. (Stand 5.5.15)

Weitere Infos gibt es unter http://www.vodafone.de/privat/service/easytravel-flat.html

Kabel Deutschland erhöht die Preise zum 8.2.2015

Wie soeben aus gut unterrichteten Kreisen erfahren, wird Kabeldeutschland nach der Übernahme durch Vodafone nun zum 8.2.2015 die Preise und Produktbezeichnungen ändern.

Aus der Bezeichnung Internet & Telefon wird Internet & Phone. Die Preise werden für die meisten Pakete um 0,09 € teurer. Zum Beispiel:

  • Internet & Phone 10 für 9,99 € (Aktionspreis, vorher 9,90)
  • Internet & Phone 25 für 19,99 € (Aktionspreis, vorher 19,90)
  • Internet & Phone 50 für 19,99 € (Aktionspreis, vorher 19,90)
  • Internet & Phone 100, für 19,99 € (Aktionspreis, vorher 19,90)
  • Internet & Phone 200 für 39,99 € (Aktionspreis, vorher 39,90)

Diese Änderung betrifft nur Neukunden. Alle Preisänderungen finden sich hier

I fixed my Intel Wireless-AC 7260 dropouts on my Dell XPS-15 9530

UPDATE 3: Dell claims the final fix is updating the BIOS: http://en.community.dell.com/support-forums/laptop/f/3518/p/19536047/20724109#20724109

UPDATE 2: Forget anything mentioned below. I „fixed“ my dropouts by replacing my wifi router.

UPDATE: nope, just after the blogpost, went awol again

It happened to me as it happened to many people on the internet with the Intel Wireless-AC 7260 WIFI card. Especially but not limited to the combination with the Dell XPS-15 9530 it happened every once in a while that under Windows 8.1, the connection would die in the background showing „Limited connectivity“ in the task bar.

Some needed to reboot, toggle flight mode or simply wait a couple of minutes for it to resolve. It was frustrating because nothing seemed to help. I tried a jillion different drivers and enabled/disabled almost every setting on the driver and on my router without luck.

I eventually gave up and kept installing „my usual“ ™ tools to my new laptop, which includes cfos speed – a traffic shaper to improve ping times and upload speeds when the download channel is exhausted. When I got back on the WIFI I was waiting for it to fail again to investigate further, but it didn’t for an hour now, which is unusual.

What I cen see though is, that the speed is not as constant as it was without the traffic shaper (that tries to keep a low ping) and drops to half or even 1/10th of the avialble speed, but the connection is not dying! But why? The only thing I can imagine is that there are some RX/TX buffers on the card that overflow ocasionally and the card dies for a second, or communication between that and Windows has errors. With cfos however, the transfers are throttled a bit, but the situation is a hundred times better than before.

SUCCESS!!!! Please comment if you can reproduce that or have other questions (I’ll keep you posted if it changes.)

I am not affiliated with cfos, I know it costs 15 EUR to buy. But you can try it for free for 30 days to check if it also solves your WIFI problem

IMHO != AFAIK

Nuff said? Oder? Scheinbar nicht. Immer wieder lese ich „IMHO muss nur noch das gemacht werden“ wenn es doch eigentlich „AFAIK …“ hätte heißen sollen.

  • IMHO: In my humble opinion
    In Diskussionen, wenn man seine Meinung zu einem Thema äußert, kann man IMO oder höflicher IMHO sagen. Bsp.: Meiner Meinung nach ist das völliger schwachsinn
  • AFAIK: As far as I know
    Soweit ich weiß, wird diese Abkürzung nicht für subjektiven Meinungsaustausch verwendet, sondern viel mehr für den Fall, bei dem man sich nicht 100 prozentig sicher ist. Bsp.: Siehe letzter Satz

Bitte in meiner Gegenwart nicht mehr falsch machen.

Samsung Galaxy S4 / S5 / Tab S – WIFI Authentication Error

I am the proud owner of many Samsung devices, such as the Galaxy S5, the Galaxy Tab S 10.4 and the Gear 2.

Most recently I switched from the ASUS RT-N16 to a DrayTek Vigor router and I started to experience weird WIFI Authentication Errors that would happen once in a while, but not immediately. Ever so often the phone would disconnect in standby and not reconnect to the WIFI network – awfully annoying I thought it was the router’s fault. But let’s look into this in detail:

First of all, the new router lacks the 5 GHz WIFI-band, so I thought it might be interference from my neighbours. I live outside the town, so I was seeing 3 neighbouring WIFIs. That couldn’t be it. I tried many different settings and channels, but always missed one thing. My new router is able to do 802.11b/g/n – the b was not utilized before.

So I tried disabling 802.11b as it is almost not used anymore and ridicolously slow (it’s a really old standard) and set my DrayTek Vigor to 802.11 g + n – and voilà: no more Authentication Errors. If that didn’t help, try to disable WMM / WME also.

tl;dr

Deactivate 802.11b and WMM / WME

Did that help to solve your problem? I’d like to hear about that in the comments

IKEA Family – Umtausch ohne Rechnung – aber keine Garantie

Heute war ein produktiver Tag. Ich habe meine Terasse hochdruckgereinight und von den eingebrannten Algen befreit, die sich über die letzten jahrzehnte angesammelt haben. Zur Belohnung habe ich mir einen Hemnes Couchtisch von IKEA geholt. Bei der Gelegenheit wollte ich mich gleich mal ob meines defekten Vitrinenschranks erkundigen.

Kurzzusammenfassung: Einer der Glastüren ist schief, weil der Kleber nicht richtig klebte und das Eigengewicht der Tür an seiner eigenen Konstruktion zieht. Auf den Schrank gibt es 2 Jahre Garantie, nur doof, dass ich die Rechnung nicht mehr finde. Ich habe ja schon bei Elektrogeräten meine Schwierigkeit, die Rechnungen aufzubewahren. Aber Moment: Ich habe doch die IKEA Family Karte. Auf der Webseite steht:

Wenn du an der Kasse deine IKEA FAMILY Karte vorzeigst, kannst du Einkäufe auch ohne Rechnung umtauschen.

„Super!“, dachte ich mir und flitzte los. Ich war echt froh, weil ich wirklich keine Lust hatte, mir den Schrank noch einmal zu kaufen. Nun sagte mir die Dame an der Rezeption, dass das nur bei originalverpacktem geht, bei Garantiereklamationen ist die Rechnung vorzulegen, oder, falls mit Karte bezahlt, der Kontoauszug.

Na, zum Glück hebt meine Bank alle Kontoauszüge in einem Online-Postfach auf, ich habe auch eine Abbuchung von „ungefähr dem Zeitraum“ zu „ungefähr dem Betrag“ gefunden, jetzt brauche ich nur noch etwas Glück. Sollte das nicht der richtige Einkauf sein, werde ich wohl einen neuen Schrank kaufen müssen, und dann die defekte Tür mit diesem Einkauf reparieren. Vielleicht freut sich ja jemand in meiner Familie über einen HEMNES Vitrinenschrank.

Mein offener Brief an die TFP (rant inside)

Neulich beim Surfen durch das Netz habe ich einen Werbebanner entdeckt, der für eine Seite der TFP – Deutschland Deutsche Gesellschaft zum Schutz von Tradition, Familie und Privateigentum e.V. wirbt, nämlich: Für die Verteidigung der katholischen Kirche in Deutschland !

Ich konnte es nicht lassen und darauf klicken. Ich möchte dem Autor jetzt nicht zu nahe treten, aber ich vermute, er braucht mal ein bisschen Realitätsabgleich. Ich konnte nicht anders, als mich in dem Formular anzumelden und im „Nachrichtenfeld“ meine persönliche Meinung kundzutun.

Guten Tag Herr von Oldenburg!

Bitte halten Sie die Kirche am leben wie sie jetzt ist, jene Kirche die sich schon so oft dem Zeitgeist unterwerfen musste weil sie selbst nicht wusste, dass sie falsches tat. Hexenverbrennungen, Exorzismen und das Benutzen unschuldiger Buben, all das hätte erhalten bleiben müssen.

Denn, was täten wir, wenn dem gebildetem Menschen das Feindbild #1 in unserer aufgeklärten, ethischen Gesellschaft genommen würde? Wohin mit unseren Steuergeldern, für die in Freising Paläste gebaut werden, während es an anderen Stellen Engpässe gibt.

Was täten wir, wenn die Gemeinschaft, aus der ich ausgetreten bin, eine Gemeinschaft wäre, die ihrer Verantwortung als solche nachkommt? Empfängnisverhütung verbieten ist nicht Zeitgemäß und meiner Meinung nach die neuzeitliche Hexenverbrennung – es ist nur eine Frage der Zeit, dass die Kirche auch hier einknickt (zu recht!). Wenn ihr den Jugendlichen den Sex verbietet, dann seid ihr selbst schuld, wenn sie euch den Rücken kehren. Sex ist großartig, auch vorehelich!

Macht weiter mit euren Initiativen, dass die Kirche das bleibt, was sie ist, so stirbt sie wenigstens am schnellsten und wir haben unsere Ruhe!

Ich freue mich auf Ihre Informationsbroschüren.

Mit freundlichen Grüßen,
Christian Bock

Ich bin übrigens getauft, kommunioniert und gefirmt. Ausgetreten bin ich trotzdem, weil ich von der Wissenschaft mehr Antworten bekomme, die mit meinem Weltbild übereinstimmen. Nicht zuletzt auch wegen der gehäuften Missbrauchsfälle im Kirchenumfeld, und wie diese behandelt wurden. (Schützt die Täter!) Aus der Katholischen Kirche bin ich übrigens schon 2007 ausgetreten, und noch immer warte ich darauf, von einem Dämon besessen zu werden.